Ihre Website - optimiert für Ihren Erfolg

Der Blog zur erfolgreichen Website

Die meisten Websites, besonders von kleinen und mittelständischen Unternehmen sind erfolglos. Dieser Blog bietet Informationen rund um das erfolgreich machen von Websites.

Ein CMS, das ohne ständige Updates immer aktuell ist

Ein CMS ist eine komplexe Software. Es braucht daher, wie jede andere Software auch, regelmäßige Updates. Überlegen Sie einmal, wie oft werden auf Ihrem Computer Updates für Anwendungen oder Betriebssystemen eingespielt.
Bei den Updates werden Programmfehler behoben und fehlerhafte Funktionen korrigiert. Häufig werden auch fehlende Funktionen nachgerüstet und neue Funktionen kommen über Updates in die Software.

Bei einem CMS ist aber vor allem ein Aspekt sehr wichtig, er ist der Grund, weshalb Sie Updates möglichst schnell nach Erscheinen einspielen sollten: Updates beheben Sicherheitslücken. Und das ist bei Anwendungen, die über das Internet ständig erreichbar sind, extrem wichtig.

Die automatischen Updates bei Wordpress

Der Ansatz, den Wordpress für Updates nutzt, ist die richtige Richtung. Funktioniert nur leider nicht bis zum Ende. Manches automatische Update hat schon den kompletten Internetauftritt eines Unternehmens lahmgelegt. Das liegt nicht etwa daran, dass der Updateprozess nicht richtig funktioniert.

Das Problem liegt in den Erweiterungen bzw. Plug-ins. Denn die werden nicht mit der Automatik auf den neuen Stand gehoben. Wenn jetzt aber ein Plug-in nicht mit der neuen Wordpressversion zusammenarbeitet, kann es sein, dass die ganze Website nicht mehr arbeitet. Unter Umständen merken Sie das über Wochen nicht!

Sie müssen also immer die Plug-ins im Auge behalten und sie extra updaten. Dann ist es vielleicht besser, wenn Sie die Updates gleich von Hand machen und erst die Plug-ins erneuern und dann Wordpress.

Joomla geht einen anderen Weg

Hier gibt es bisher die automatischen Updates nicht. Man erhält von seinem System eine Nachricht, in der die eigene Joomla-Installation mitteilt, dass es eine neue Version gibt. Nun sollte man sich in seinem Backend einloggen und alle installierten Erweiterungen einem Check auf Updates unterziehen.

Wenn Sie das nicht vorher überprüfen, kann es Ihnen wie bei Wordpress passieren, dass nach einem Update die komplette Website nicht mehr funktioniert. Schön, wenn man dann wenigstens vorher ein Backup gemacht hat. Dann ist man nach dem zurückspielen des Backups wenigstens wieder mit seiner Website online.

Bei den meisten Erweiterungen wird man schon beim Login darauf hingewiesen, dass es eine neuere Version gibt. Jetzt sind erst alle Erweiterungen auf den neuesten Stand zu bringen. Anschließend wird das Update des CMS gemacht.

Dieses Problem haben alle CMS

Egal, welches Open Source CMS Sie benutzen, alle benötigen Updates. Das kann wöchentlich oder monatlich geschehen, aber es kommt immer der Moment, wo ein Update eingespielt werden muss. Es ist immer ein Update zu machen und es ist immer darauf zu achten, ob der Webserver in der Lage ist, die neue CMS-Version zu unterstützen.

Bei manchen CMS, wie Wordpress oder Joomla kann man es meistens selbst machen, bei anderen benötigen Sie eine Agentur. Immer sind einige zusätzliche Kenntnisse erforderlich, wen man nicht volles Risiko gehen will. Und es ist immer zeitintensiv.

Updates selbst vornehmen

Viele Betreiber von Websites wollen das selbst machen, auch um die Kosten für eine Agentur zu sparen. Das ist auch völlig in Ordnung, wenn Sie es denn machen würden. Leider wird das nach einiger Zeit lästig und deshalb vernachlässigt. Es gibt so viel wichtigeres in dem Unternehmen zu tun.

Deshalb gibt es inzwischen sehr viele CMS, die seit Jahren kein Update mehr gesehen haben. Was die Website-Betreiber dabei nicht bedenken, sie öffnen damit den Hackern Tür und Tor. Das Harmloseste ist noch, dass die Website von jemanden übernommen wird und er damit eigene, selten rechtlich einwandfreie Inhalte verbreitet will.

Schlimmer ist es, wenn dabei Malware, Ransomware oder Viren an die Besucher »verschenkt« werden. Die können auf den Rechnern erheblichen Schaden anrichten. Damit wird die Website zum Risikofaktor für die Besucher und für den Betreiber, wenn die geschädigten Besucher Schadenersatz fordern.

Die Alternative ist, den Updateprozess an eine Agentur auszulagern. Je nach CMS und Agentur liegen die Preise zwischen monatlich 30 € und 100 €.

Aber wo liegt die Lösung, wenn man keine Agentur einschalten will und keine Zeit hat, sich selbst um die Updates zu kümmern?

Die Lösung: Ein CMS, bei dem der Provider alle Updates macht

Schön wäre ein CMS, bei dem der Provider für alle Updates verantwortlich ist. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, Sie nutzen auf Ihrer Website immer die aktuelle Version. Und das nicht nur beim CMS, sondern auch alle vorhandenen Erweiterungen werden auf dem aktuellen Stand gehalten.

Dieses CMS existiert. Es ist das Worldsoft-CMS. Dieses CMS wird bei der Worldsoft gehostet, weiterentwickelt und gepflegt. Sie haben mit der gesamten technischen Seite nichts zu tun. Um Updates und Sicherheit kümmert sich die Worldsoft AG. Damit sind Sie diese Probleme los und Sie können die gewonnene Zeit in Ihr Geschäft investieren.

Das Hosting, das sich speziell an Unternehmer und Freiberufler wendet, ist dabei nicht viel teurer als bei den meisten anderen professionellen Providern. Auf jeden Fall ist es preiswerter, als wenn Sie einen Hoster und und eine Agentur für die Updates bezahlen müssen. Und Sie können ruhiger schlafen, weil damit auch die Worldsoft für die Sicherheit Ihrer Website verantwortlich ist.

Es gibt heute also keinen Grund mehr, dass völlig veraltete Systeme im Internet existieren. Wielleicht schauen Sie sich dieses CMS einmal an, vielleicht kommt es auch für Sie in Frage.

 

Bewerte diesen Beitrag:
0
Relaunch oder Neugestalltung einer Website

Sie haben Fragen?

Wolfgang Schwarz
Melden Sie sich bei mir,
Wolfgang Schwarz,
ich helfe Ihnen gern.
Tel.: 04501–89 998 550
oder per E-Mail.
Ich melde mich so schnell wie möglich bei Ihnen!

Meine Ratgeber

Einfach den passenden Ratgeber anklicken und von der Zielseite herunterladen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Website Marketing Report Joomla ueberblick s NeukundenperAutopilotNeukunden für Ihr Handwerk

 


Sie möchten bei mir Kunde werden?

Nichts ist einfacher als das.
Da ich immer auf der Suche nach neuen, großartigen Kunden bin 
mit denen es sich gut zusammenarbeiten lässt, melden Sie sich einfach bei mir!

Ich freue mich auf Sie :-).

 

Tel.: 04501-89 998 555            E-Mail: info@wsi-internetservice.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular.